Bis vor wenigen Jahren wurden bei den meisten Fenstern nur 2-Fach Gläser verwendet. Diese Gläser hatten auch einen grossen Schwachpunkt: der Randverbund in Aluminium.

Der Randverbund ist die Verbindung der einzelnen Gläsern.

 

Seit ca. 2010 werden nur noch Kunststoff Randverbünde verwendet. Durch diesen neuen Randverbund wurde die Wärmedämmung optimiert und das Kondensat im Randbereich des Glases eliminiert. Die heutigen 2-Fach Gläser haben auch einen besseren U-Wert. Je tiefer der U-Wert umso besser sind die Isoliergläser. Ein moderenes 2-Fach Glas weist einen U-Wert von 1.0 auf. Dies ist optimal bei älteren Gebäuden.

 

Natürlich kann man auch ein neues 3-Fach Glas einbauen mit einem U-Wert bis 0.4. Für eine Glas Sanierung beraten wir Sie gerne. Das Gebäude wird als ganzes beurteilt um "versteckten" Probleme, wie Schimmelpilz oder ähnlichem vorzubeugen. 

 

Neben der Wärmedämmung kann man auch den Schallschutz optimieren. Wenn man bei Isoliergläsern unterschiedliche Glasdicken verwendet, ergeben sich unterschiedliche Schwingungen. Dieser Unterschied optimiert den Schallschutz. Also nicht die 3-Fach Verglasungen verhilft zur Schalldämmung, sondern die unterschiedlichen Gläsern.